Close

Die Mittelstufe

Die Jahrgangsstufen 7 bis 9 stellen sich vor.

Das Tätigkeitsfeld der Mittelstufenleitung liegt im Bereich der Koordination und Beratung in den Jahrgangstufen 7 bis 9.  Die Organisation der Lernstandserhebungen in Jahrgangsstufe 8 und des Wahlpflichtbereiches II (Differenzierungsbereich) der Jgst. 8 und 9 sind Bestandteil der Aufgaben der Mittelstufenkoordination ebenso wie die Information über einen Auslandsaufenthalt und dessen Genehmigung.

Wir kümmern uns um die Vorstellung, Beratung und die Zuteilung der Schülerinnen und Schüler in die Wahlpflicht-Kurse. Das Fächerangebot im Differenzierungsbereich soll zur langfristigen Profilbildung der Schule beitragen und bleibt daher über einen längeren Zeitraum unverändert.

Derzeit werden im Differenzierungsbereich folgende Fächer angeboten:

In der Jgst. 9 findet im Anschluss an die Weihnachtsferien ein dreiwöchiges Betriebspraktikum statt, das in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und im Deutschunterricht der Jgst. 8 vorbereitet wird.

Versetzungs­bestimmungen für die Jahrgangs­stufen 6 – 9 und für die Einführungs­phase (EF)

Eine Schülerin oder ein Schüler wird auch dann in die Klassen 7 – 9 und in die EF der gymnasialen Oberstufe versetzt, wenn die Leistungen

Der Wahlpflichtbereich II (Differenzierung) zählt als übriges Fach und ist als solches versetzungswirksam.

Besondere Versetzungs­bestimmungen zum Ende der Jahrgangs­stufe 9 und EF am Gymnasium

Zum Ende des Schuljahres sind für die Jahrgangsstufe 9 und für die EF am Gymnasium besondere Bestimmungen bzgl. der Anrechnung von Defiziten (= Note 5 oder 6) zu beachten:

Alle Defizite – auch nicht gewarnte!!! – werden bei dem Erwerb von Berechtigungen (dazu gehört die mit der Versetzung erworbene Berechtigung des Besuchs der gymnasialen Oberstufe) und beim Erwerb von Abschlüssen (FOR) grundsätzlich gewertet! (§ 7 Abs.4 APO-SI).

Sollte ein Schüler/eine Schülerin die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe nicht erreichen, kann er/sie unter bestimmten Voraussetzungen den Hauptschulabschluss erworben haben. Hier gelten die Versetzungsbestimmungen der Hauptschule.

Den Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 wird zu Beginn des Schuljahres ein Infoschreiben zu diesen Regelungen zur Unterschrift vorgelegt.

Klassenarbeiten

Die Anzahl und Dauer der Klassenarbeiten in den schriftlichen Fächern sind im Leistungsbewertungskonzept durch die Fachkonferenzen festgelegt (siehe Downloadbereich der einzelnen Fächer).

Entschuldigungsverfahren

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, rufen Sie bitte morgens zwischen 7.15 Uhr und 7.45 Uhr im Sekretariat an. Dieser Anruf muss nicht an jedem weiteren Krankheitstag in Folge erfolgen, er dient nur dazu, dass wir wissen, dass das Kind erkrankt ist und nicht etwa auf dem Weg zur Schule verlorengegangen ist. Sobald Ihr Kind wieder die Schule besuchen kann, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung mit, die es beim Klassenlehrer abgibt.

Der Anruf im Sekretariat ersetzt diese schriftliche Entschuldigung nicht! Ein Attest vom Arzt ist erst nötig, wenn die Krankheit länger als drei Tage andauert.

Auch wenn Ihr Kind während der Unterrichtszeit erkrankt und von Ihnen abgeholt wurde, benötigen wir nach der überstandenen Krankheit noch eine schriftliche Entschuldigung.