Close

Studien- und Berufs­orientierung

Kein Abschluss ohne Anschluss!

Die Studien- und Berufsorientierung am Gymnasium Rodenkirchen setzt sich aus mehreren Bausteinen in Sekundarstufe I und II zusammen, die teilweise durch die KAoA-Initiative (Kein Abschluss ohne Anschluss) der derzeitigen Landeregierung festgelegt sind.

Ziel der Initiative ist es, einen verbindlichen Übergang zwischen Schule und Studium oder Ausbildung zu schaffen. Die Schwerpunkte der Studien-und Berufsorientierung in den verschiedenen Jahrgangsstufen sind in der folgenden Grafik dargestellt und werden im folgenden weiter erläutert.

Sekundarstufe I

In der Sekundarstufe I ist das Ziel der Studien – und Berufsorientierung, Potenziale zu erkennen, Berufsfelder kennenzulernen und die Praxis der Arbeitswelt zu erproben.

Dies tun die Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Rodenkirchen im Rahmen der Potenzialanalyse, der Berufsfelderkundung und dem Betriebspraktikum. Diese Bausteine der Studien- und Berufsorientierung sind sogenannte Standardelemente. Sie bauen aufeinander auf und gelten als Schulveranstaltungen.

Potenzialanalyse in der Jahrgangsstufe 8

Ziel der Potenzialanalyse ist es, dass Schülerinnen und Schüler ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen, ggf. auch geschlechtsuntypischen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt entdecken. Sie findet im achten Schuljahr statt und wird von einem außerschulischen Träger in Räumlichkeiten der Schule durchgeführt. Die anschließenden Feedbackgespräche in den Räumlichkeiten der Schule werden ebenfalls vom Träger geführt. Die Analyse umfasst dabei die folgenden Elemente:

Danach erfolgen in den Räumlichkeiten der Schule Feedbackgespräche mit Eltern und Schülern und Schülerinnen. Diese werden ebenfalls vom Träger durchgeführt. Dabei stehen die Stärken im Vordergrund, denn die Potenzialanalyse dient zuallererst der Motivation der Schüler. Zudem sollen Impulse für den weiteren Berufsorientierungsprozess gegeben werden. Die Gespräche dauern etwa dreißig Minuten und finden nachmittags statt. Die Terminvergabe für die Gespräche wird durch den Träger auf dem Informationselternabend organisiert.

Eltern­brief zur Potenzial­analyse

Ein­willigung zur Potenzial­analyse

Weiter­führende Infor­mationen der Stiftung Bildung & Handwerk

Betriebspraktikum

Schülerbrief & Formular Praktikums­stelle

Versicherungs­bescheinigung

Leitfaden Praktikums­mappe

Berufs­feld­erkundungs­tage

SchülerInnen­brief

Dokumentation der Tage

Bescheinigung

Achtung! Eine Teilnahme an der Potenzialanalyse ist nur möglich, wenn die Datenschutzerklärung unterschrieben in der Schule abgegeben wurde.

Sekundarstufe II

Schule – und dann? Diese Frage stellen sich sicherlich viele. Unsere Schule bietet hier verschiedene Orientierungs­veranstaltungen zur Studien- und Berufswahl an, die wir kurz vorstellen möchten. Zunächst möchten wir auf die enge Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Lachmann von der Bundesagentur für Arbeit hinweisen, der unser schulischer Berater und Ansprechpartner ist. Er hat uns auf zahlreichen Veranstaltungen begleitet, steht zudem aber auch das ganze Jahr über für Einzelberatungen zur Verfügung, die in den vergangenen Jahren sehr gut und zahlreich angenommen wurden. So konnten sich Schülerinnen, Schüler und Eltern über Studienmöglichkeiten, Wege ins Studium (Universität, Fachhochschule, dualer Studiengang) und in die Ausbildung, Wege ins Ausland, Wege zur Studienplatzvergabe, aber auch über alternative Wege zum Abitur an unserer Schule informieren. Darüber hinaus bieten wir in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und verschiedenen Stiftungen eine jährlich stattfindende Informations­veranstaltung zum Thema Studienfinanzierung an. Zusätzlich besuchen wir gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schüler verschiedene Ausbildungsmessen. Die Jahrgangsstufe EF informiert sich turnusgemäß auf der Ausbildungsbörse im Bezirksrathaus Rodenkirchen, die Jahrgangsstufe Q1 nutzt die umfangreichen Angebote der Messe „Einstieg“ in den Messehallen im Rahmen einer Schulveranstaltung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit verschiedene Informations­veranstaltungen der Universitäten, Hochschulen, aber auch der Unternehmen und der Bundesagentur für Arbeit zu besuchen. Entsprechende Hinweise hängen auch in Zukunft am Schwarzen Brett neben dem Oberstufensekretariat (Raum A104) und im neu eingerichteten Glaskasten gegenüber dem Oberstufensekretariat. Ein weiteres Highlight ist eine Veranstaltung der Barmer. Hier können die Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis einen Assessment-Center durchlaufen und erhalten sachlich und professionelle Hilfestellungen für das konkrete Bewerbungstraining.

Noch mehr Informationen zur Studien- und Berufsorientierung gibt es hier: