Close

Deckelaktion

Ein Beitrag von Johanna Schwarz (Klasse 5b)

03.03.2021

Seit November 2018 unterstützt das Rodenkirchener Gymnasium die Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“. Für den guten Zweck haben wir natürlich alle mit Begeisterung mitgemacht. Viele Kinder haben zu Hause Deckel gesammelt, andere haben bei Nachbarn gefragt und einige hatte eine „geheime Quelle“. Unsere Klasse hatte am Ende 17.968 Deckel! Aber wie haben wir das geschafft? Die so genannte „geheime Quelle“ waren Getränkemärkte, wo ein paar Kinder fleißig gesammelt haben. Etwa einmal pro Woche sind 2-4 von uns zu Getränkemärkten in unserer Nachbarschaft gefahren und haben dort viele Deckel gesammelt. Wir haben sogar ein neues Wort für das Deckelsammeln erfunden: „entdeckeln“. Das haben wir gesagt, wenn wir einen Deckel von einer Flasche abgedreht haben. Das Ziel unserer Klasse war, für jedes Kind aus der Klasse (30 Kinder) ein Kind in Afrika impfen zu lassen. Das haben wir mit 35 Impfungen (alleine aus unserer Klasse) übertroffen! Wir hatten mit der Nachbarklasse eine Wette laufen, bei der es darum ging, wer die meisten Deckel sammelt. Diese Wette haben wir gewonnen! Das war auch kein Wunder mit so vielen Deckeln. Ich finde es toll, dass man durch so einfache Aktionen so vielen Kindern in Afrika das Leben retten kann! Ich weiß nicht genau, wie viele Deckel die ganze Schule zusammen hat, aber ich bin mir sicher, dass es richtig viele sind. Also los und noch mehr Deckel sammeln!

Anmerkung: Insgesamt wurden 135.800 Deckel gesammelt (Stand 01.03.2021) (E. Lemke)

Abgabestelle - die Mülltonne ist zu klein