Wettbewerbe

Schülerwettbewerbe

Inhalt

  1. Bedeutung der Schülerwettbewerbe
  2. Förderung von Schülerwettbewerben
  3. Geförderte Schülerwettbewerbe
  4. Weitere Informationen zu Schülerwettbewerben

1. Bedeutung der Schülerwettbewerbe

Schülerwettbewerbe sind besonders geeignet, Kinder und Jugendliche zur intensiven Beschäftigung mit neuen Fragestellungen und Inhalten anzuregen, Talente zu wecken, zu fördern und zu fordern. Sie unterstützen Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung selbstständiger, kreativer und kooperativer Arbeitsformen.

Schülerwettbewerbe sind fester Bestandteil des nordrhein-westfälischen Konzeptes zur Förderung interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler. Erkenntnisse und Erfahrungen, die im Rahmen von Schülerwettbewerben gewonnen und in die schulische Arbeit einbezogen werden, tragen wesentlich zur Weiterentwicklung der Qualität des Fachunterrichts bei.

Daher ist die Durchführung von überregionalen sowie schulinternen Schülerwettbewerben sowie die Teilnahme möglichst vieler Schülerinnen und Schüler an solchen Wettbewerben zu begrüßen.

Die Bedeutung von Schülerwettbewerben wird künftig weiter zunehmen. So kann z.B. erwartet werden, dass Schülerinnen und Schüler verstärkt die im Rahmen einer Facharbeit in der gymnasialen Oberstufe gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse zur Lösung von Wettbewerbsaufgaben nutzen und ihre im Rahmen von Wettbewerben erzielten Leistungen soweit möglich als"besondere Lernleistung" in das Abitur einbringen.

Darüber hinaus kann die Beteiligung von Schülerinnen und Schülern an Wettbewerben oder die Durchführung solcher Wettbewerbe eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Schulprogrammen spielen.

2. Förderung von Schülerwettbewerben

Zur Förderung von Schülerwettbewerben sollen die im Folgenden skizzierten schulischen Maßnahmen berücksichtigt werden.

2.1

Förderung in der Schule

 

Schülerinnen und Schüler werden durch die Schule rechtzeitig über bestehende Schülerwettbewerbe informiert und zur Teilnahme angeregt. Schülerinnen sollten ermutigt werden, sich auch an jenen Wettbewerben zu beteiligen, bei denen der Mädchenanteil unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bislang eher gering ist.

 

Zur Vorbereitung von Schülerinnen und Schülern auf die Teilnahme an Wettbewerben können Arbeitsgemeinschaften eingerichtet werden. Diese Arbeitsgemeinschaften sind schulische Veranstaltungen, die von Lehrerinnen und Lehrern im Rahmen ihrer jeweiligen Unterrichtsverpflichtung durchgeführt werden. Sie sind jahrgangsübergreifend und können schulübergreifend organisiert werden. Wegen der Einrichtung solcher Arbeitsgemeinschaft darf kein Unterricht ausfallen.

 

An Wettbewerben teilnehmende Schülerinnen und Schüler sollten - soweit die Teilnahmebedingungen dies zulassen - fachlich beraten werden. Ihnen sollte wo immer möglich der Zugang zu Bibliotheken, Fachräumen und technischen Ausrüstungen gewährt und die Kontaktaufnahme mit anderen Schulen und Hochschulen, mit Wirtschaft und Industrie sowie mit Verbänden, Vereinen und anderen Institutionen erleichtert werden.

 

Veranstaltungen im Rahmen der geförderten Wettbewerbe, die im Rahmen der Schule und unter Aufsicht einer Fachkraft stattfinden, gelten als schulische Veranstaltungen.

 

Lehrerinnen und Lehrer, die mit der Betreuung von Schülerinnen und Schülern oder mit Aufgaben bei der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Wettbewerbs beauftragt sind, können die Fahrten zu den jeweiligen Veranstaltungen von der zuständigen Bezirksregierung auf der Grundlage entsprechender Einzelanträge als Dienstreisen bzw. Dienstgänge genehmigen lassen. Dort wird auch die Erstattung von Reisekosten geprüft.

2.2

Förderung durch die Schulaufsicht

 

Hinweise zu den Zielsetzungen, Aufgabenstellungen und Teilnahmebedingungen der vom Land geförderten Wettbewerbe werden auf Wunsch des Wettbewerbsträgers im Nichtamtlichen Teil des Amtsblatts des Ministeriums für Schule, Wissenschaft und Forschung veröffentlicht.

 

Das Land beauftragt Wettbewerbsleiterinnen und Wettbewerbsleiter, die mit den Trägern der Wettbewerbe kooperieren und für Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der landesweiten Wettbewerbsrunden verantwortlich sind. Von den Schulleitungen benannte Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die einzelnen Wettbewerbe arbeiten mit den Landeswettbewerbsleiterinnen und -leitern eng zusammen,

 

Ein überdurchschnittliches Engagement bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Wettbewerben geht in die dienstliche Beurteilung von Lehrerinnen und Lehrern ein.

2.3

Anerkennung besonderer Leistungen in Wettbewerben

 

Schülerinnen und Schüler, die erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen haben, erfahren durch die jeweilige Schule eine angemessene Würdigung. Die besondere Leistung wird ihnen als Bemerkung im Zeugnis bescheinigt.

 

Die Schulgemeinde wird über die Wettbewerbserfolge von Schülerinnen und Schülern informiert.

 

Jene Schülerinnen und Schüler, die Herausragendes geleistet haben, werden den Bezirksregierungen und ggf. dem Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung benannt, damit sie auch durch die Schulaufsicht gebührende Anerkennung erfahren können.

 

Schülerinnen und Schüler sind darauf hinzuweisen, dass Leistungen, die bei Wettbewerben erbracht worden sind, als "besondere Lernleistung" in die Abiturprüfung eingebracht werden können, sofern sie

 

-

auf selbstständigem Problemlösen sowie auf einer gesicherten Kenntnis einschlägiger Fachliteratur basieren,

 

-

Ergebnis einer längerfristigen. Beschäftigung mit diesen Problemstellungen sind und als ein Äquivalent zu einem sich über zwei Schulhalbjahre erstreckenden Grund- oder Leistungskurs angesehen werden können und

 

-

so komplex sind, dass eine umfangreiche schriftliche Dokumentation der Lösungen erforderlich ist.

 

Über die Anerkennung als "besondere Lernleistung" muss im Einzelfall entschieden werden. Schülerinnen und Schüler können bei ihrer Schule einen Antrag auf Anerkennung als besondere Lernleistung nach § 17 APO-GOSt (BASS 13 - 32 Nr. 3.1) stellen. Sie sollten von den Lehrerinnen und Lehrern sowie von der Schulleitung dazu ermutigt werden.

3. Geförderte Schülerwettbewerbe

Übersicht über die zur Zeit vom Land geförderten überregionalen Wettbewerbe:
 

1. Alte Sprachen - Antike Kultur 
2. Aus der Weit der Griechen 
3. Auswahlwettbewerbe zur "Internationalen Biologieolympiade
4. Auswahlwettbewerbe zur "Internationalen Chemieolympiade"
5. Auswahlwettbewerbe zur "Internafionalen Informatikolympiade" 
6. Auswahlwettbewerbe zur "Internationalen Mathematikolympiade
7. Auswahlwettbewerbe zur "Internationalen Philosophie-Olympiade" 
8. Auswahlwettbewerbe zur "Internationalen Physikolympiade" 
9. Bundesjugendspiele
10. BundesUmweltWettbewerb "Vom Wissen zum Handeln"
11. Bundesweiter Schülerwettbewerb "Schüler machen Theater - Theatertreffen der Jugend"
12. Bundesweiter Wettbewerb "Schüler schreiben - Treffen junger Autoren"
13. Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia"
14. Bundeswettbewerb Fremdsprachen
  (Gruppenwettbewerb für Klasse 7-10, Einzelwettbewerb für Klasse 9 und 10, Mehrsprachenwettbewerb für Jahrgangsstufe 11-13)
15. Bundeswettbewerb Informatik
16. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"
17. Bundeswettbewerb Mathematik
18. Bundeswettbewerb Physik Sekundarstufe I
19. Bundeswettbewerb "Schüler komponieren - Treffen junger Komponisten"
20. Bundeswettbewerb "Schüler machen Filme und Videos"
21. Bundeswettbewerb "Schüler machen Theater"
22. Certamen Carolinum
23. Certamen Ciceronianum Arpinas
24. Chemie entdecken
25. Ernst Haeckel Wettbewerb für Biologie
26. Europa in der Schule - Europäischer Wettbewerb
27. Focus-Schülerwettbewerb "Schule macht Zukunft"
28. "Jugend forscht"
29. Landeswettbewerb Mathematik für Grundschulen
30. Landeswettbewerb Mathematik für weiterführende Schulen
31. Landeswettbewerb Philosophie
32. Landeswettbewerb "Woche der Schulkultur - Landes-SchülertheaterTreffen"
33. Russisch-Olympiade
34. "Schüler experimentieren"
35. "Schüler machen Lieder - Treffen Junge Musik-Szene"
36. Schülerwettbewerb Deutsche Geschichte um den Preis des Bundespräsidenten
37. Schülerwettbewerb zur politischen Bildung
38. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels.