Aktuelles

Pilgerprojektkurse 2016/17: „Kölle pilgert weltweit“ und „Pilgernde beherbergen“ – zwei Umfragen hoffen auf Ihre Beteiligung

Im laufenden Schuljahr beschäftigen sich wiederum eine Reihe von Jugendlichen der Q1 mit ganz unterschiedlichen Facetten des Pilgerns. Für zwei Projekte benötigen wir Ihre Mithilfe:

„Kölle pilgert weltweit“

Inspiriert von der Sonderausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück“ im Rautenstrauch-Joest-Museum geht eine Schülergruppe der Frage nach, welche Pilgerziele Menschen von Köln aus anstreben. Nicht nur Santiago de Compostela, sondern auch Rom, Jerusalem, Lourdes, Mekka, Indien, Nepal, Mexiko und viele andere Orte bzw. Länder mehr kommen so in den Blick. Inwiefern gibt es ähnliche Motivationen, wenn man sich von Köln aus zu diesen Zielen auf den Weg macht? Wie lässt sich der Horizont interkulturell und interreligiös erweitern, wenn Pilgern als weltweites Phänomen verstanden wird, das den bei uns oft im Fokus stehenden Jakobsweg bei weitem übersteigt?

Wir suchen Pilger aller Kulturen, Religionen und Motivationen, vor allem aber Pilger mit ganz unterschiedlichen Zielorten (wobei auch Jakobspilger natürlich herzlich willkommen sind). Einzige Bedingung: Sie leben im Großraum Köln. Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns, machen sie sichtbar, wohin „Kölle pilgert“ – und was es zu erzählen gibt, wenn man wieder in die Domstadt zurückkehrt.

Fragebogen Kölner Pilger

„Pilgernde beherbergen“

Eine zweite Gruppe nimmt nicht die Pilger selbst in den Blick, sondern jene, die sie beherbergen. Was erleben Hospitaleros und Hospitaleras bei ihrem Dienst? Was motiviert sie, was prägt und beeindruckt sie?

Lesen Sie hier den Aufruf dieser Projektgruppe:

„Guten Tag,

wir sind Schüler aus einem Projektkurs der 11. Jahrgangsstufe am Gymnasium Rodenkirchen in Köln. Ein Jahr lang versuchen wir in verschiedenen Teilprojekten, Exkursionen und eigenen Pilgerwanderungen dem Phänomen „Pilgern“ etwas genauer auf die Spur zu kommen.

Unsere Gruppe beschäftigt sich mit der Arbeit und den Erfahrungen von Hospitaleros, weshalb wir Ihnen gerne ein paar Fragen stellen möchten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen würden, um unsere Fragen knapp im Fragebogen zu beantworten. Wir schicken Ihnen unsere Umfrageergebnisse zu, welche sie auch gerne für ihre Zwecke verwenden können. Außerdem finden sie die Umfrageergebnisse auf der Website unserer Schule. Bitte schreiben sie einfach ihre E-Mail Adresse in eine der Antworten, falls sie die Umfrageergebnisse erhalten möchten.

Sie müssen nur auf den eingefügten Link klicken und schon kann es los gehen.:)

Über eine Rückmeldung bis zum 30. Mai 2017 würden wir uns sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus und viele herzliche Grüße aus Köln,

Laura Hambloch, Alexandra Elisa Kuschel, Anna-Felicia Reuß, Len Reddemann und Nora Isabel de Wendt“

Link: https://www.survio.com/survey/d/D6O9Z4J8Q3K9V7J9U

 

Für spanischsprachige Hospitaleros und Hospitaleras:

Estimados señoras y señores:

Somos estudiantes de la clase 11 (equivalente al 4o E.S.O.) en el instituto „Gymnasium Rodenkirchen“ en Cologna, Alemaña (www.gymnasium-rodenkirchen.de).

Durante un año trabajamos en un proyecto dedicado al análisis del fenómeno de la peregrinación. Nuestro grupo se ocupa con el tema de los hospitaleros, al respecto de su trabajo y de sus experiencias, por lo cual esperamos contar con su ayuda.

Nos dirigimos a ustedes porque quisiéramos pedirles el favor de contestarnos unas preguntas brevemente o a lo mejor en apuntes.

Por ello, solo hay que seguir el link https://www.survio.com/survey/d/T5T2D5P9B6K2I9K7C  y ¡adelante!

Agradecemos de antemano la atención que le brinde a nuestro pedido.

Esperando sus noticias, si fuera posible hasta el dia 20 de mayo de 2017, les saludamos atentamente, desde Cologna.

Laura Hambloch, Alexandra Kuschel, Anna-Felicia Reuß, Len Reddemann y Nora de Wendt