Start Besondere Angebote Japanisch-AG Aktivitäten Ausflug nach Düsseldorf (Juli 2010)

Aktivitäten

Japanisch-AG: Ausflug nach Düsseldorf

Ausflug der Japanisch-AG nach Düsseldorf

Am Freitag, den 02. Juli 2010 hat die Japanisch-AG (1. Jahr, sechs Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 9. Klasse) bei 35 Grad hochsommerlicher Temperatur einen Ausflug nach Klein- Tokio, Düsseldorf, gemacht.

Nachdem wir die ca. eineinhalbstündige Fahrt nach Düsseldorf überstanden hatten, konnten wir uns auf dem Weg zum Restaurant schon einmal einen kleinen Einblick vom Japanviertel verschaffen. Unser Ziel war das Naniwa-Nudelsuppen-Restaurant. Doch vorher schnupperten wir noch in ein japanisches Geschäft hinein, in dem es typisch japanische Dinge zu kaufen gab. Als wir dann endlich beim Restaurant ankamen, konnten wir uns sofort an unseren vorher reservierten Tisch setzten. Zuerst tranken wir etwas, und dann bestellten wir uns japanisches Essen. Die größere Auswahl bestand aus Nudeln und Nudelsuppen. Trotzdem gab es auch einige andere Gerichte. Natürlich versuchten wir alle auf Japanisch zu bestellen, zu danken usw. Meistens hat dieses auch gut geklappt (nur das Foto leider nicht, obwohl von einem Japaner geschossen!).

tl_files/gymro/images/AG/Japanisch/ddorf.jpg

Als wir aus dem Restaurant heraus kamen, gingen wir direkt weiter in einen japanischen Supermarkt, in dem wir uns japanische Süßigkeiten, Getränke und anderes kauften. Als nächstes folgte eine Buchhandlung. Dort legten wir uns einige japanische Hefte für den Japanischunterricht zu sowie (Pinsel-)Stifte, lustige Radiergummis, Manga-Artikel …, doch das Highlight war der japanische Fotoautomat. In diesem haben wir uns alle zusammen vor verschiedenen Hintergründen fotografieren lassen und konnten die fertigen Fotos später noch weiter verzieren. So entstanden lustige und schöne Fotos. Da der Automat allerdings zwischendurch zum Erliegen kam, wurde die verbleibende Zeit etwas knapp. Deshalb kauften wir im nächsten Buch- und Schreibwarengeschäft wegen der Zeitnot leider etwas hektisch weitere Artikel. Als wir aus dem Geschäft heraus kamen, rannten wir zum Bahnhof, da wir nur noch ein paar Minuten bis zur planmäßigen Abfahrt unseres Zuges hatten. Doch als wir alle aus der Puste am Bahnhof ankamen, hatten wir wegen Zugverspätungen noch eine Viertelstunde Zeit. In dieser Zeit probierten wir unsere gekauften Artikel aus, wie z.B. die typische japanische Kinderlimonade, deren Verschluss eine Murmel bildet, die nach unten gestoßen werden muss. Als wir dann im Zug saßen, ruhten sich alle erst einmal aus.

Am Bahnhof Köln trennten wir uns dann. Für alle war es ein schöner, aber auch anstrengender Tag. Wir alle haben viele japanische Souvenirs aus Düsseldorf mitgebracht.

 

Jana Büssing, 7d

Zurück